Kölns Garten-Initiativen stellen sich vor

Am 24. und 25. September veranstalteten der NeuLand Garten und die Stiftung anstiftung & ertomis (München) einen Workshop zum Thema: Wie gründe ich einen (interkulturellen) Gemeinschaftsgarten.

Ziel des Workshops war es, die Akteure verschiedenster Gartenprojekte aus ganz Deutschland mit einander bekannt zu machen. Außerdem wurden unterschiedliche Gemeinschaftsgärten in Köln besichtigt. Auch der GuilleaumeGarten stellte sich den Workshop-Teilnehmern vor. Es gab viel positives Feedback und eine Reihe sehr guter Tipps und Anregungen, um den Garten noch weiter aufblühen zu lassen.

 

Auch an dieser Stelle geht noch mal ein Dank an die Veranstalter und die interessierten Teilnehmer. Schön zu sehen, wie viele Menschen sich im Bereich Urban Gardening engagieren. Das macht Mut und Lust weiter aktiv zu bleiben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Auch auf Facebook

Der GuilleaumeGarten

Das Hochbeet an der Guilleaumestraße wurde in der Vergangenheit von der Stadt gehegt, gepflegt und Jahr für Jahr neu bepflanzt. Leider ist dafür kein Geld mehr vorgesehen. Da sich einige Anwohner jedoch nicht damit abfinden wollen, dass diese großzügige Fläche zum reinen Hundeklo verkommt, wird jetzt selber Hand angelegt.

Wir wollen eine Blumenwiese, verschiedenste Pflanzen und Kräuter. Außerdem soll ein Teil der Fläche als Liegewiese erhalten bleiben.

Urbanes Grün in Köln